Besser zu spät als nie, kommt hier mein Bericht zur Reise und Frankfurter Buchmesse 2019

Dieses Jahr war ich das erste mal seit langem wieder mal bei der Frankfurter Buchmesse, bisher war ich immer nur als Cosplayer vor Ort, dieses Jahr durfte ich dank dem Goldkindchen Blog die Buchmesse aus der Blogger-Sicht entdecken.

Wir hatten per Neukam Reisen unsere Tickets gekauft und wurden per Reisebus direkt ins Gelände der Buchmesse gefahren.

Yormas Bahnhof Frühstück

Zum Frühstück gab es wie gewohnt ein Hähnchen Schnitzelbrötchen vom Yormas, wobei ich sicherheitshalber auch noch eines zum Mittag und Abendessen mitgenommen hatte.

Die Fahrt selbst verlief recht angenehm, ich war nur über das WLAN im Bus verwundert, da es Kostenpflichtig über die Telekom war und mMn. so etwas heutzutage im Fahrtpreis mit inbegriffen sein sollte.

Nintendo Switch Smash Bros

Auf der Fahrt hatte ich endlich seit langem mal die Gelegenheit ergreifen können und etwas Super Smash Bros. spielen können.

Meine Sitznachbarin schien nicht gerade amused darüber gewesen zu sein.

Auf dem Gelände angekommen mussten wir sofort los rennen, denn beim Fischer Verlag wurden neue Bücher vorgestellt und aufgrund einer Pause die wir auf der Fahrt eingelegt hatten, kamen wir etwas später an als geplant.

Ich konnte die ganzen ersten Eindrücke gar nicht richtig auf mich wirken lassen, da es einfach schnell gehen musste, zumal wir auch kaum Zeit hatten uns zu orientieren und klar zu machen wo wir eigentlich hin müssen.

Zum Glück war jemand vom Verlag so lieb und hatte uns dann dort hingebracht.

Bevor ich eine Freundin die auch auf der Buchmesse war treffen konnte, gingen wir noch zum Stand des Edition Pastorplatz, bei dem ich auf dem Weg die gute Seele Mele Brink kennenlernen durfte, so wie Bernd Held. Beide sind Verlagsinhaber von diesem Kinderbuchverlag, sie ist auch für einige Illustrationen zuständig.

Nach einer Stärkung, Reizüberflutung und einer elend langen Wartezeit, da es in manchen Gängen einfach kein vorbei kommen gab, haben wir endlich den Weg zum Blogger Treffen des Brunnen Verlags gefunden.

Vor Ort war Anne Löwen die uns ein etwas über die Bibel erzählte und Ihre beiden Bücher „So geliebt bist du“ so wie „Unendlich Wertvoll“ vorstellte. (Goldkindchen besprach sogar eines ihrer Bücher.) Dann wurde noch eine kreative Bibel vorgestellt diese heißt „Be Inspired„. Es gab an sich noch weitere Büchern zu entdecken. Wie zum Beispiel „Mein Herz hört deine Worte“ welches von der guten Carolin Kotthaus vorgelesen wurde.

Während des Bloggertreffens gab es auch einen Workshop bei dem man uns das „Handlettering“ näher gebracht hatte, da es in „Be Inspired“ auch darum geht, wie in einem Bullet Journal mit gewissen Techniken alles Optisch aufzupeppen.

Auch gab es direkt eine Vorlage zur Bibel bei dem wir selber eine Seite daraus gestalten konnten.

Der kleine Bergtroll von Carvon Media

Der kleine Bergtroll von Carvon Media

Wie der Zufall es wollte, sind wir am Stand von Carvon Media vorbei gelaufen, wobei mir Ihr Buch „Der kleine Bergtroll“ direkt aufgefallen ist. Das Design der Charaktere und Landschaft hatte mich direkt angesprochen, leider war das Buch bereits vergriffen als wir vor Ort waren, aber Goldkindchen hatte Kontakt zu dem Autoren aufgenommen und kam inzwischen in den Genuss dieses Buch lesen zu dürfen. Ich habe es bereits auch gelesen und meinen Kindern vorgetragen, was genau wir dazu meinen bzw. wie wir es letzten Endes fanden 😉 erfahrt ihr noch anderweitig.

Südpol Verlag Stand Frankfurter Buchmesse

Gegen Ende haben wir unseren Weg noch zum Südpol Verlags Stand gefunden. An dem Stand hatten wir die beste Stimmung vorgefunden, es waren auch Uwe Becker mit dem „Buch Zipfelmaus„, „Das hungrige Glas“ war von Heiko Hentschel und Suppenwetter von Lucie Kolb vor Ort.

Die Spürhasen Bande

Eines meiner persönlichen Highlights war als wir auf der Suche nach Audiolino waren, da standen wir plötzlich neben einem Stand an dem Die Spürnasen Bande zu sehen war, als ich die Spürhasen Bande 2 Stände weiter erwähnte meinte Goldkindchen direkt, dass wir da hin müssen wo ich die gesehen habe, da der gute Karsten Schäfer vor Ort war. Es gab ein kurzes aber schönes Gespräch mit ihm, mein Sohn und ich lieben „Die Spürhasen Bande“ und haben alle 3 CD’s mehrfach gehört.

Bei Audiolino am Stand haben wir auch noch eine Empfehlung für meine Tochter bekommen, es handelt sich dabei um Pippa Pepperkorn, die meine Große inzwischen mehrfach angehört hatte. Wodurch wir wirklich ins schwarze getroffen hatten bei ihr.

Nintendo Switch und Tolino

Als ich zum Abschluss noch einen Freund den ich seit über 5 Jahren nicht mehr gesehen habe, welcher in Frankfurt wohnt, traf, konnte ich mich komplett entspannt in den Bus setzen, die Einflüsse auf mich wirken lassen und entspannt an der Nintendo Switch etwas spielen, während Goldkindchen auf ihrem Tolino gelesen hatte.