Ich habe von mir etwas länger nichts mehr hören lassen, da ich keinen direkten Jahresrückblick machen wollte, im letzten Jahr gab es viel negatives und ich war mir nicht sicher wie ich das ganze verpacken kann, ohne dritte rein zu ziehen, auf die Trennungssituation wollte ich nicht eingehen, da viele Dinge so gelaufen wären, dass nur Vorwürfe gekommen wären, aber es hätte zur Sache nichts beigetragen und auch niemandem geholfen.
Für die positiven Dinge im Jahr wollte ich keinen Jahresrückblick nutzen, da viele Dinge demnächst hier Thematisiert werden, somit werde ich diesen raum nutzen.

Die Idee für einen „Jahrzehnt Rückblick“ habe ich vorerst verworfen, da ich 2010 geheiratet hatte und Anfang bis Mitte diesen Jahres geschieden sein werde. In dieser Art wird aber auch demnächst etwas folgen, da die letzten 10 Jahre im großen und ganzen recht schön waren, ich möchte vorher nur einige Sachen abklären.

Worüber ich heute schreiben möchte, ist der Satz in meinem Titel, dieser Satz ist der Slogan einer Marke von einer Person die unglaublich motivierend und inspirierend ist.
Bekannt unter dem Namen „Kev Dat Dude“ haben wir ein kurzes Gespräch über den Slogan von „Liftd“ unterhalten, was mir noch sehr lange im Kopf nach hing, es dauerte bis ich mich auf dem Weg heimwärts gemacht habe, bis ich verstanden habe was er gemeint hatte.

Im November hatte ich den Regenbogen Schirm, eines meiner Kinder bei mir im Büro vergessen und heute wie der Zufall es wollte, hatte es beim raus gehen aus der Arbeit geregnet, ich hatte meinen Schirm zu Hause liegen lassen und mir fiel ein, dass noch ein Schirm im Büro liegt.

Nun hatte ich die Schwierigkeit, 1. war es ein Kinderschirm, 2. ist dieser in Regenbogenfarben.
Ich bin kein Kind mehr und Stock Hetero.
Bei dem Gedanken kam mir plötzlich, dass ich eigentlich gar nicht so in Freiheit lebe, sobald ich anfange mir Gedanken zu machen was andere über mich aus div. Gründen denken, höre ich auf ich selbst zu sein, frei zu sein.

So lange ich mich wohl damit fühle, nicht ganz nass zu werden und mit einem Regenbogen Kinderschirm rum zu laufen, sollte es ja keinen Grund dafür geben mich unwohl zu fühlen.

Gesagt getan, so kam es auch zu diesem Foto.

Klar sollte man nicht meinen nur weil man sich „frei fühlt“ „mist bauen“ aber so lange man nicht die Freiheit eines anderen beeinträchtigt, sollte man die Freiheit genießen, sich entfalten zu dürfen, ohne die Meinung anderer zu fürchten.

Jede Idee die man hat trifft auf x Menschen die immer einen Grund finden werden diese schlecht zu reden.